Auftritt der Pop-Chor-Klasse mit einem Mini-Musical beim Weihnachtsgottesdienst

"Was soll das bedeuten?" - Das Mini-Musical mit diesem Titel führten die Sängerinnen und Sänger der Pop-Chor-Klasse an den beiden Weihnachts-Gottesdiensten in der evangelischen Kirche auf. In 5 kleinen Spielszenen und passenden Liedern mit vielen Solo-Rollen erpobten sie die Live-Situation und führten Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vor Augen, was Weihnachten in unserer Zeit bedeuten kann.

Zuvor gab der Chor im Therapie-Zentrum Burgau den Patienten und Besuchern eine Nachmittags-Vorstellung. Dankbar für die schöne Abwechslung zum Therapiealltag erhielten die Schülerinnen und Schüler von den zahlreichen Anwesenden großen Applaus.


NEU an der Mittelschule Burgau ist das Angebot der „Pop-Chor-Klasse“, die im Rahmen des Projekts „Klasse im Puls“ der Universität Nürnberg für die 5. Klassen angeboten wird.

Die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung der Lehrkraft Elvira Foitl haben das große Ziel, im Mai 2017 ihr erstes Musical aufzuführen. Hierfür wird einmal wöchentlich nachmittags geprobt. Zudem wird es Probentage mit Übernachtung in einem Schullandheim geben, um sich intensiv vorzubereiten.

Zum Inhalt des Musicals:

Prinz Shadi von Rotasia ist ziemlich aufgewühlt. Er hat ein Buch gefunden, das von „den Ländern der Welt“ erzählt – dabei weiß doch jeder, dass es außer seinem kein anderes Land gibt! Je aufgeregter die nervigen Hofleibwächter Sim und Sam verkünden, dass das alles nur Märchen seien, umso mehr träumt der Prinz davon, diese anderen Länder zu finden. Was wohl sein Vater, der König, davon hält? Rotasia erzählt von alten Ängsten und neuen Freunden; von großen Träumen und kleinen Schritten; vom Mut, etwas Neues zu wagen, und der Bereitschaft, einen Ratschlag anzunehmen.

„Möglichst viele sollten möglichst viel wissen.”
Richard von Weizäcker